Reinigung

Freitag, 7. März 2008

Das Meer...

...ist mit nichts zu vergleichen. Mit gar nichts!

Das Meer...

Das Meer...

Montag, 7. Januar 2008

2008 Dinge...

Wer weiß, wer weiß, aber da kommt eine Menge auf uns zu in diesem Jahr...

Bring the beat back, klang es mir in den Ohren und so sitze ich hier und bin endlich wieder aktiv im persönlichen Blog (soweit ein Fußball-Blog der eigenen Mannschaft unpersönlich sein kann; aber ich meine jetzt dieses Blog hier...).
Ich habe mal für mich festgestellt, dass Web 2.0 nichts für mich ist. Trotzdem finde ich mich ständig darin wieder, wie der Zahnstocher in der Rindsroulade: beide brauchen einander in dieser Symbiose kulinarischer Größenordnung. Das eine hält das andere zusammen, das andere gewinnt durch das eine an Bedeutung. Und wahrscheinlich können die beiden sich nicht einmal leiden... so ist das nunmal.

Aber grundsätzlich bin ich guter Dinge. In letzter Zeit bin ich auch die ein oder andere Symbiose eingegangen, wo die Roulade sich ganz gerne durchstechen lässt (daher auch die wenigen Einträge hier in letzter Zeit). Gerade merke ich, wie sexuell anzüglich das klingt, gemeint sind aber Zweckgemeinschaften mit beiderseitigem Respekt und Freude an der Sache. Tatsächlich scheint es Dinge zu geben, die mir neben meinem Privatleben und der Musik Spaß machen. Und gut für mich sind. In mehrerlei Hinsicht.

Bevor das jetzt zu kryptisch wird, bringe ich es auf den Punkt: ich freue mich auf 2008 und die kommenden Aufgaben und wünsche Euch allen Ähnliches!

Donnerstag, 1. November 2007

Wo hab ich meinen Kopf?!

Mensch... jetzt habe ich doch mehr zu tun, als ich dachte. Daher wird das hier irgendwie nicht öfter.
Lasst mich nur kurz das erwähnen: gestern habe ich doch recht wichtige Dokumente verloren... aus der Hosentasche. Ja, ich weiß... aber irgendwie war ich einmal unvorsichtig.

Jedenfalls gibt es demnächst wieder mehr hier, so gegen Jahreswechsel, denke ich. Vielleicht auch schon früher, mal sehen.

Tot ziens und schön hier vorbeischauen!

Donnerstag, 11. Oktober 2007

Oweia...

Au Backe! Das ist aber jetzt mal lange her... ja, ich war im Urlaub und ja, ich war zu faul hier zu schreiben und habe das eher hierauf beschränkt.
Nicht, dass es im Urlaub keine Geschichten gegeben hätte, ganz im Gegenteil, aber irgendwie war das ein Urlaub, der seinen Namen verdient hat: ich wollte nicht mehr weg. Ich meine nicht dieses "bäh, Urlaub schon vorbei, wieder arbeiten", etc. Vielmehr war es ein Gefühl von "hier will ich bleiben und hier kriegt mich niemand mehr weg". Ich bin mir nicht sicher, ob der Unterschied wirklich klar wird, besser kann ich es aber im Moment nicht sagen.

Wo fange ich an? Beim Seemann im Ruhestand, ein Spitzentyp übrigens, dem zum formvollendeten Klischee nur noch der Haken anstelle der Hand fehlt? Beim 70jährigen Hamburger Jung, mit dem ich durch die Tequila-Hölle gegangen bin? Bei den unzähligen Calimoxo, die ich mir gegönnt habe oder beim Strand, der so ruhig und entspannend war, dass ich ständig unterm Schirm eingepennt und dadurch auch überhaupt nicht gebräunt bin?
Es ist wohl besser, ich verteile das auf Einzelepisoden, um der Textwüste zu entgehen, denn ich habe ein (1) sattes Foto mit der Digitalkamera gemacht und ca. 8 mit der analogen. Da ist nix mit visueller Auflockerung...

Eins kann ich versprechen: if not for the band, ich wäre jetzt noch da...

Freitag, 13. Juli 2007

Was mach ich, was mach ich...

Lese ich hier und bin genauso entsetzt, wie der Autor, lese ich hier und bin amüsiert, schaue ich dort und wundere mich, oder mache ich lieber da weiter und ärgere mich schwarz über die jüngste Entwicklung?
Ich bin so unentschlossen heute. Freitag der 13.?

Mittwoch, 23. Mai 2007

Ganz schön was los...

...hier in letzter Zeit. Aber eben nicht im Blog. Das ändert sich im Laufe der Woche. Denn ich musste erstmal ein paar Sachen verdauen (nein, nicht nur Fußball!)... demnächst also wieder mehr!

Mittwoch, 11. April 2007

Wieder zu Hause...

...back on track und das wahre Leben hat mich wieder. Nach einer kleinen Auszeit hat mich heute die ein oder andere Überraschung zu Hause erwartet, mit der es gilt, fertig zu werden. Aber kein Problem, alles machbar; ab jetzt bin ich auch hier wieder etwas regelmäßiger...

Samstag, 31. März 2007

Augen auf und zu...

Mittwoch Nachmittag
Mittwoch Nachmittag

Gestern Nachmittag
Gestern Nachmittag

So kann's gehen. Darauf habe ich mich gefreut. Eigentlich sollte das ja zur Feier des M.A. gehören, so verschiebt sich das jetzt zum Energietanken. Auch gut. Denn auch hierzu gibt es eine Geschichte...

Wer kennt das nicht: "Oh, Ihr Flug ging schon vor 7 Stunden!" Das haben wir alle schonmal gehört, nicht wahr?! Neu daran ist aber: "Oh, wir haben Sie nicht über die Vorverlegung informiert? Na ja, dann können wir Sie aus Kulanz für 33€ pro Person auf einen Standby-Flug setzen; Sie kommen morgen nochmal hierhin zum Flughafen, und wenn von den 6 Plätzen, die jetzt noch frei sind, dann auch noch 2 da sein sollten, dann können Sie die haben...!" [...] "Äh, ja genau, wenn die Plätze alle weg sind, kommen sie umsonst zum Flughafen..."
Gerne! Soll ich aus Kulanz zahlen, oder nehmen die uns aus Kulanz mit? Doch zu dem Zeitpunkt hatte ich auch schon keine Lust mehr, diese Frage zu erörtern. Und schon ca. 90 Minuten später waren wir wieder zu Hause und am Telefon: "Oh, das ist wohl unser Fehler, Sie bekommen selbstverständlich kostenfrei einen Ersatzflug zu Ihrem Reiseziel, allerdings geht der erst morgen..."
- "Kostenlos?"
"Kostenlos!"
- "Kostenlos?"
"Kostenlos!"

Was soll's, es hat sich gelohnt; hier scheint die Sonne, die Getränke sind kühl. Ich will mich ja auch nicht beschweren, passt nur allzu gut in den bisherigen Verlauf des Jahres. Vielleicht ist das die WM schuld. Vielleicht habe auch ich mich anstecken lassen, von der vermeintlichen Leichtigkeit des Siegens, lediglich den Willen voraussetzend. Und selbst, wenn man nicht Weltmeister wird, was soll's, es geht weiter. Ich will aber endlich Weltmeister werden! Und nicht nur der Herzen; ich will die Sache zu ihrem verdammten Ende bringen.

Schön, dass ich hier bin, wo die Getränke kühl sind.

Samstag, 10. März 2007

Sing when you're winning

Jetzt muss Schluss sein! Hiermit erkläre ich das Trauma der vergeigten Prüfung für beendet. Ich habe keinen Bock mehr auf mein inneres Gejammer und Durchfall. So. Feierabend. Nach vier Nachtdiensten zwischen Piss-Page (wie der aus Mel Brooks' Verrückte Geschichte der Welt) und Seelsorge bin ich geläutert. Es darf wieder gewonnen werden.

Hoch die Tassen!

Jawoll, hoch die Tassen. Diese Reinigung ist abgeschlossen, der nächste Versuch wird angegangen.
Mein Gott, das ist, als seien die Nebenhöhlen plötzlich wieder frei. Und bei Pro Evolution Soccer klappt's auch wieder... ha!
"Don't cry my niggas it's been one hell of a ride my niggas", um es mal mit Jay-Z zu sagen. Das muss man erlebt haben, sagt meine Mutter(!). Recht hat sie!

Keine Sorge, demnächst wird's auch wieder interessant...

Sonntag, 4. März 2007

Entscheidungen

Das mit den Entscheidungen ist so eine Sache. Toller Anfang für einen Blog. Aber meine Entscheidung. Und das muss akzeptiert werden. So wie jede Entscheidung, die von Herzen kommt.

Freunde entscheiden sich zu gehen. Weil sie gehen wollen, auch wenn es ihnen schwer fällt. Einer geht zum Beispiel nach Amerika, um dort zu heiraten und sein Glück zu finden und es zu leben. Ich gönne es ihm von Herzen, auch wenn es mir schwer fällt. Nicht das Gönnen, sondern das Gehenlassen. Es wird ihm dort besser gehen, da bin ich mir sicher.

Die Überzeugung, zu gehen (oder besser: zu verlassen), weil es für alle besser ist, ist meist schwerer zu teilen, ob außenstehend oder involviert. Aber good old Roland Kaiser hat wahrscheinlich recht, was die Beziehung von Ende und Anfang angeht. Es ist die Entscheidung selber, die einem zu Schaffen macht. Der Druck, der Zeitpunkt, die Aussage, die Hilflosigkeit. Darüber könnte man glatt ein ganzes Album schreiben...

Egal wann, warum oder wohin sie gehen, ich wünsche ihnen das Beste. Auch und gerade in Amerika. Das habe ich entschieden. Und es ist mir nicht leicht gefallen. Alles Gute, mein Freund.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Alemannia Aachen


NEU! NEU! NEU!

Team 06/07

Die Kategorie "Tivoli" wurde aufgelöst und ist quasi umgezogen!
Viel Spaß!

Aktuelle Beiträge

Cerita Sex Perselingkuhan Cerita...
Cerita Sex Perselingkuhan Cerita Ngentot Abg Cerita...
Cerita Sex Terbaru (Gast) - 9. Sep, 04:40
I am sure this paragraph...
Its really really nice piece of wrkting oon building...
patariot (Gast) - 8. Sep, 20:16
bookmarked!!, I really...
Way cool! Some extremely valid points! I appreciate...
patriot (Gast) - 8. Sep, 20:05
Between superb usability...
Appearance. I must say that you’ve done a very...
patriot (Gast) - 8. Sep, 19:59
These are truly enormous...
You have touched some fastidious points here. Any wway...
patriot (Gast) - 8. Sep, 19:37
Please permit me know...
I will right away seize your rss feedd as Ican’t...
patriot (Gast) - 8. Sep, 19:32
How can i do work already!
I have been browsing online more than 3 hours today,...
patriot (Gast) - 8. Sep, 19:24
Sports state of physical!
Sports state of physical well-being, it allows people...
klimaneutral3 (Gast) - 28. Jul, 00:58

Bücher

Haruki Murakami
Mister Aufziehvogel.

Haruki Murakami
Kafka am Strand.

Haruki Murakami
Wilde Schafsjagd.

Paul Auster
Die New York-Trilogie

Paul Auster
Mond über Manhattan.




Boris Becker, Robert Lübenoff, Helmut Sorge
Augenblick, verweile doch...

Howard Marks, Carola Giese
Mr. Nice

Suche

 

Status

Online seit 3827 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 9. Sep, 04:40

Aachen ist die schönste Stadt der Welt
Erlebniswelt Menschheit
Fußballkuriositäten
Mein schönstes Erlebnis...
Musique
Reinigung
Text-il
Tivoli
Zum Blog
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren